Affektion

Meisterin.Floh
Designer
Wolke 7 - Liebe reicht. Und n bisschen Pep

S. und ich sind jetzt zusammen!!
Ich hatte nicht mehr wirklich daran geglaubt. Als ich dann im Urlaub war und zwei Freunde solange auf meine Tiere aufpassten, sagten sie ihm nebenbei dass ich schon lange in ihn verliebt bin.
Er habe es nicht mitbekommen. Kein Stück. Zu mir sagte er dazu "Subtil versteh ich nicht. Ich habs echt nicht bemerkt!"
Er mochte mich auch schon länger.
Und obwohl ich nach meinem Urlaub, als wir uns wiedersahen, wußte, dass er jetzt Bescheid weiß und meine Freunde meinten er mag mich auch, war ich mir nicht sicher. Er hatte noch eine Woche frei und wir verbrachten viel Zeit zusammen. Es wurde immer vertrauter zwischen uns, aber er machte keine Anstalten, mir auch körperlich näher zu kommen.
Als wir eines Nachts wieder gemeinsam vor dem Fernseher saßen und alleine waren, nahm ich einfach seine Hand. Wir waren beide sichtlich nervös. Saßen noch eine ganze Weile so da. Dann stand er auf, schloss seine Zimmertür, kam zurück und küsste mich.

Der ganze Freundeskreis freut sich für uns... bis auf Ma. Was abzusehen war. Der hatte bis heute so starke Gefühle für mich dass es ihn sehr verletzte und er ausrastete, mich beschimpfte und anschrie usw. Er scheint sich nun aber zu beruhigen.
S. und ich verbringen jede freie Minute zusammen... wie das als frisch verliebtes Pärchen so ist. Es ist schon etwas ungewohnt für mich und fast seltsam und ich kann mein Glück noch nicht wirklich glauben. Da habe ich doch tatsächlich einen großartigen, hübschen, klugen und liebevollen Mann an meine Seite bekommen! Danke Universum! Besser könnte es mir gerade nicht gehen!

15.8.17 13:13


Werbung


Zwei Schrite vor. Einer zurück

Ich müsse aus meinem Vermeidungsmodus raus, sagt Dr. D. Es gäbe schlimmere Kandidaten, aber mir stehe das im Leben auf jeden Fall im Wege. Wenn mir etwas schwierig erscheint und Angst macht, entwickle ich im Kopf derartige Horrorszenarien davon, was schief gehen könnte, dass ich die Sache selbst am Ende gar nicht in Angriff nehme oder die Situaiton vermeide.
Sie hat Recht.

Sie sprach das in Bezug auf meine Jobsuche an. Seit Ende Mai, seit ich aus der Klinik entlassen bin, spreche ich davon dass ich mich bewerben möchte und eine Anstellung finden muss... de facto habe ich bis jetzt (es ist Anfang Juli) noch keine einzige Bewerbung überhaupt raus geschickt.

 Der zweite Bezug ist S. Ich müsse auf die Planungsebene sagt Dr. D. Planungsebene. Allein dass ich einen Schritt weiter gehen soll macht mir Angst. Ich soll S. um Zeit zu zweit allein fragen. Und mich dann herantasten an das Thema... Beziehung und wieso denn alle Jungs im Haus keine Freundin finden und wie er dazu stehe usw., um mich heran zu tasten. Um auf diesem Weg herauszufinden, ob überhaupt Interesse besteht an mir. Ein guter Rat. Ich hab nur echt Angst vor der Umsetzung. Nächste Woche könnte ich es versuchen. Entweder ich schreibe S. ob er Lust auf Park hat, oder ich rufe ihn an... denn Nachrichten werden in der Regel von ihm erst viel später gelesen und noch seltener beantwortet.
Ich habe eine riesen Angst vor Zurückweisung. Obwohl die, die davon wissen und S. auch kennen meinen der hat das noch nicht einmal mitbekommen dass ich ihn mag.

5.7.17 11:48


Pep & Gras

19 Uhr versammelten sich alle unten im Garten. Bis auf mich. Und S. Die Scheu vor fremden Menschen ließ uns erst Mal abwarten. Schlußendlich verbrachten wir den Abend gemeinsam oben. Ich bastelte an meinem Lego weiter, er kümmerte sich um seine Pflanzen. Mv. kam zwei Mal hoch um S. zu überreden mit nach unten zu kommen und schien etwas gekränkt weil dieser keine Lust hatte.
Von mir aus könnte es jeden Abend so sein. Ist es aber nicht.
S. und ich zogen Speed.
Bis halb 5 verbrachte ich die Zeit in seinem Zimmer, mal waren andere Leute mit dabei, meistens nur wir beide. Trotzdem kann ich nicht einschätzen, ob wir uns dabei eigentlich in der Friend Zone bewegen oder nicht.

Noch immer schlafe ich lange weil ich keine Lust habe aufzustehen.
Gleich treffe ich D., den ich in der Klinik kennengelernt habe. Am Abend C., ebenfalls eine Freundin aus der Zeit. Geteiltes Leid und so.

15.8.17 12:58


Tillidin

Ich brauche Zuneigung. Allerdings auch nicht von irgendwem. Leider bin ich auch noch recht wählerisch. Mir fehlt kuscheln unheimlich; mehr als Sex.
Mit Ka ist das ja ganz nett aber er ist körperlich einfach nicht ganz mein Typ und auch sonst zu... normal... irgendwie. Das wird nichts Dauerhaftes. Ich denke das sollte ich ihm auch so sagen; wenn er danach noch Bock hat mein "Kuschelfreund" zu sein für Filmabende oder so wäre das ja vielleicht eine win/win.

Wessen Nähe ich eigentlich suche ist aber die von S. Das wird auch nicht besser. Ich weiß ja dass ich mich auf mcih konzentrieren, und der Sache Zeit geben muss. Auf mich konzentrieren ist gar nicht so einfach. Mir fehlt wieder jegliche Struktur. Und weil mir die fehlt und ich mich einsam fühle und den halben Tag hier völlig sinnlos verbringe, knalle ich mich weg. Mit Tillidin. Schön abdichten. Das wohlig warme Gefühl des Opioids das mich in Watte packt und dadurch gleichzeitig von der unangenehmen Realität abschneidet.
Ich nehme Drogen entweder um Spass zu haben oder um der Realität zu entkommen und meinen Wunsch nach Zueingug zu kompensieren. Traurig aber wahr.
Ich brauche wohl echt endlich einen Job. Und einen festen Freund. Am liebsten S. Ich denke ja sowieso an keinen anderen mehr. Ich kann nur so gar nicht einschätzen ob da jemals was zurück kommt. Oder er es überhaupt realisiert. Ich kann nicht mehr anders als über seine Sprüche am Meisten und herzlich zu lachen, ihn liebevoll anzusehen, usw. Er müsste es längst bemerken. Seit einer Woche.. finde ich... reagiert er auch viel mehr. Vielleicht braucht es einfach noch mehr Zeit. Noch ein Monat, noch ein Sommer, noch ein Jahr...?!

15.8.17 12:58


Gratis bloggen bei
myblog.de